Home

Ermächtigung vertragsärztliche Versorgung

Ermächtigung zur ambulanten Versorgung

So besteht nach § 116 Abs. 1 Satz1 SGB V die Möglichkeit, Ärzte, die in einem Krankenhaus, einer Vorsorge-, Rehabilitations- oder Pflegeeinrichtungen tätig sind, zur Ermächtigung zur Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung. Bestimmte ärztlich geleitete Einrichtungen und Krankenhausärzte können zur Teilnahme an der Die ermächtigten Ärzte bzw. nichtärztlichen Psychotherapeuten und die ermächtigten (ärztlich geleiteten) Einrichtungen sind im Umfang ihrer Ermächtigung zur

Ermächtigung zur Teilnahme an der vertragsärztlichen

(4) 1Die Ermächtigung bewirkt, daß der ermächtigte Arzt oder die ermächtigte Einrichtung zur Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung berechtigt und verpflichtet Informationen zur Beantragung einer Ermächtigung zur vertragsärztlichen Versorgung Seite 5 von 27 der psychisch kranken Flüchtlinge, die 2014 Asyl in Deutschland Falls der beantragte Ermächtigungsumfang genehmigungspflichtige Leistungen enthält (wie z.B. Röntgen, Ultraschall, Herzschrittmacherkontrollen etc.) bitten wir zu Die Auftragserteilung regelt für die Krankenkassen die für die Sicherstellung der vertragsärztlichen Versorgung zuständige KV mithilfe der Zulassung oder der Die flächendeckende, wohnortnahe vertragsärztliche Versorgung der Bevölkerung zu gewährleisten und Fehlversorgung zu vermeiden ist Aufgabe der Kassenärztlichen

Ermächtigung - Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (KVB

  1. Die Ermächtigung darf jedoch nur erteilt werden, soweit die ambulante ärztliche Versorgung nicht durch niedergelassene Vertragsärzte ausreichend sichergestellt
  2. § 95 SGB V Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung (1) An der vertragsärztlichen Versorgung nehmen zugelassene Ärzte und zugelassene medizinische
  3. Zur Erbringung und Abrechnung bestimmter Leistungen im Rahmen der vertragsärztlichen Versorgung ist nur derjenige Arzt berechtigt, dem von der Abteilung
  4. 3.2 Ermächtigung. Ärzte und medizinische Einrichtungen (insbes. Krankenhäuser) können auch lediglich zur vertragsärztlichen Versorgung ermächtigt werden. Eine
  5. Die rechtlichen Grundlagen für eine Ermächtigung zur vertragsärztlichen Versorgung von Flüchtlingen finden sich in § 95 Sozialgesetzbuch Fünftes Buch (SGB V) sowie

Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgun

Sommer, SGB V § 95 Teilnahme an der vertragsärztlichen V

für die Beantragung einer Ermächtigung zur Teilnahme an der vertragsärztlichen Ver-sorgung Angaben zu den zu erbringenden Unterlagen sind aus beiliegendem | Die persönliche Ermächtigung zur Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung war für den Chefarzt in der Vergangenheit obligatorisch. Wurde sie seinerzeit oft als Ermächtigung von Krankenhausärzten. Um Versorgungslücken zu schließen, können Krankenhausärzte in einem bestimmten Leistungsumfang befristet an der

KBV - Bedarfsplanun

Gemeinnütziger Träger, der aufgrund von Zulassung oder Ermächtigung an der vertrags-ärztlichen Versorgung teilnimmt. 03/2017. Antrag_MVZ Seite . 3. von . 17 Die Möglichkeiten, an der vertragsärztlichen Versorgung teilzunehmen, sind vielfältiger als je zuvor. Von der eigenen Zulassung über die Anstellung bis hin zur Gründung von Zweigpraxen ist mittlerweile fast alles möglich. Hier erhalten Sie sowohl einen Überblick mit kompetenten Ansprechpartnern als auch detaillierte Hintergrundinformationen. Ermächtigung. Wer gesetzlich. beantragte Ermächtigung an der vertragsärztlichen Versorgung nach den geltenden gesetzlichen und vertraglichen Bestimmungen von mir selbst persönlich auszuüben ist. Stand: 04/19 - 3 - Ich erkläre, dass ich mit der Weiterleitung meiner persönlichen Daten an Dritte im Rahmen der Prüfung durch den Zulassungsausschuss für Ärzte zu meinem Antrag auf Ermächtigung zur Teilnahme an der.

Tel.: 0391/627-6340. Fax: 0391/627-8544. Heike.Camphausen [at]kvsa.de. Es gibt verschiedene Arten von Ermächtigungen. Im üblichen Fall wird ein Krankenhausarzt zur Schließung einer Versorgungslücke für bestimmte Leistungen unter bestimmten Bedingungen zur Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung ermächtigt Ein Arzt darf nicht ermächtigt werden, wenn die in § 21 genannten Gründe ihn für die Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung ungeeignet erscheinen lassen. Die Ermächtigung ist zurückzunehmen, wenn nachträglich bekannt wird, dass bei ihrer Erteilung Versagungsgründe im Sinne des Satzes 1 vorgelegen haben. Sie ist zu widerrufen, wenn nachträglich durch einen in der Person des. Ermächtigung. die Erlaubnis bzw. Zulassung eines Arztes, sich als Kassenarzt bzw. Vertragsarzt an der vertragsärztlichen Versorgung der Bevölkerung zu beteiligen. Die Vertragsärzte sind schulmedizinisch ausgebildete Hausärzte und Fachärzte

an der vertragsärztlichen Versorgung- im Rahmen der vertragsärztlichen Versorgung nur ausgeführt bzw. abgerechnet werden, wenn hierfür von der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen eine zusätzliche Genehmigung bzw. Anerkennung vorliegt BSG: Keine Ermächtigung des geringfügig beschäftigten Krankenhausarztes zur Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung. Mit Urteil vom 20.03.2013 (Az.B 6 KA 26/12 R) hat der 6. Senat des Bundessozialgerichts (BSG) gleich zwei wesentliche Fragestellungen des Ermächtigungsrechts entschieden

(4) Die Ermächtigung bewirkt, daß der ermächtigte Arzt oder die ermächtigte Einrichtung zur Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung berechtigt und verpflichtet ist. Die vertraglichen. Bedarfsplanung - Inhaltliche Kriterien nach § 101 Abs. 1 SGB V • Genauere Berücksichtigung aller niedergelassenen und angestellten Ärzte, die an der vertragsärztlichen Versorgung teilnehmen (§ 101 Abs. 1 SGB V) • D.h. insbesondere Berücksichtigung der durch Ermächtigung an der vertragsärztlichen Versorgung teilnehmenden Ärzte (§ 101 Abs. 1 Nr. 2b vertragsärztliche Versorgung, Anordnung der sofortigen Vollziehung, aufschiebende Wirkung, Ermessensentscheidung, Sofortvollzug, ambulante Versorgung, Ermächtigung, Verzahnung Rechtsmittelinstanz: LSG München, Beschluss vom 09.03.2017 - L 12 KA 91/16 B ER Tenor I. Auf Antrag der Antragstellerin wird die aufschiebende Wirkung der Klage unter dem Aktenzeichen S 38 KA 654/16 gegen den. (4) Die Ermächtigung bewirkt, daß der ermächtigte Arzt oder die ermächtigte Einrichtung zur Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung berechtigt und verpflichtet ist. Die vertraglichen Bestimmungen über die vertragsärztliche Versorgung sind für sie verbindlich. Die Absätze 5 bis 7, § 75 Abs. 2 und § 81 Abs. 5 gelten entsprechend

Recht Gleichzeitige Tätigkeit als Chefarzt und

§ 95 SGB V Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgun

(1) Die Einrichtung ist mit der Ermächtigung zur Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung gemäß § 9 oder § 10* der Anlage 9.1 Bundesmantelvertrag berechtigt, einen Versorgungsauftrag. (8) Ein Arzt darf nicht ermächtigt werden, wenn die in § 21 genannten Gründe ihn für die Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung ungeeignet erscheinen lassen. Die Ermächtigung ist zurückzunehmen, wenn nachträglich bekannt wird, daß bei ihrer Erteilung Versagungsgründe im Sinne des Satzes 1 vorgelegen haben. Sie ist zu widerrufen, wenn nachträglich durch einen in der Person.

Vertragsärztliche Versorgung SGB Office Professional

(4) 1 Die Ermächtigung bewirkt, dass der ermächtigte Arzt oder die ermächtigte Einrichtung zur Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung berechtigt und verpflichtet ist. 2 Die vertraglichen Bestimmungen über die vertragsärztliche Versorgung sind für sie verbindlich Antrag auf Ermächtigung zur Ausübung der vertragsärztlichen Tätigkeit außerhalb des Vertragsarztsitzes im Bereich einer Aufgabenerfüllung der Kassenärztlichen Vereinigung als Selbstverwaltungsorgan der Leistungserbringer der vertragsärztlichen Versorgung verarbeitet, hierzu gehören insbesondere Vorbereitung und Durchführung von Wahlen, Gremienbildung und deren Tätigkeit ( z.B. Ermächtigung, Inhalt Bezirksstelle Geschäftsbereich Honorar KVN-Internet -> Über uns -> Bezirksstellen Genehmigungspflichtige Leistungen Bezirksstelle Geschäftsbereich vertragsärztliche Versorgung KVN-Internet -> Über uns -> Bezirksstellen Heil- und Hilfsmittel Bezirksstelle Geschäftsbereich Honorar KVN-Internet -> Über uns -> Bezirksstellen Honorarbescheid (Erläuterungen zu den.

Antrag auf Folgeermächtigun

  1. Der Gesetzgeber hat im Sozialgesetzbuch Fünftes Buch wesentliche Voraussetzungen und Inhalte der Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung sowie der Bedarfsplanung selbst geregelt und damit die Grenzen für die Ermächtigung in § 98 Abs. 1 SGB V definiert. So macht § 95 SGB V umfassende Vorgaben für die Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung; wesentliche Vorgaben für die.
  2. ärztlichen / psychotherapeutischen Versorgung alle Leistungen, die in meiner Ermächtigung enthalten sind, entsprechend den Anforderungen an die persönliche Leistungserbringung persönlich erbringen werde. Für den Fall der Ermächtigung unterwerfe ich mich den für die vertragsärztliche / ambulante psycho
  3. vertragsärztlichen Versorgung erbringen, ist dies in der Bedarfsplanung zu berücksichtigen - und zwar anders als bislang gesetzlich vorgesehen natürlich gerade auch bei der Feststellung von Unter- und Überversorgung. Ähnlich konsequent ist die Ermächtigung zu fassen: Die Teilnahme von Ambulanzen an der allgemeinen vertrags-ärztlichen Versorgung ist an eine Bedarfsprüfung zu knüpfen.
  4. § 95 Sozialgesetzbuch (SGB) Fünftes Buch (V) - Gesetzliche Krankenversicherung - (Artikel 1 des Gesetzes v. 20. Dezember 1988, BGBl. I S. 2477) (SGB 5) - Teilnahme an der vertragsärztlichen.
  5. Ermächtigung keine Zulassung als Vertragsarzt Die Verpflichtung zur Teilnahme am ärztlichen Notdienst habe ihre rechtfertigende Grundlage ausschließlich in der Zulassung als Vertragsarzt, erläuterte das BSG. Die ermächtigten Krankenhausärzte seien jedoch nicht zur vertragsärztlichen Versorgung zugelassen, sondern nur für bestimmte Leistungen in der ambulanten Versorgung der.
  6. Ambulante vertragsärztliche Versorgung. In Bayern wird die ambulante ärztliche und zahnärztliche Versorgung größtenteils durch niedergelassene Vertragsärzte, Vertragszahnärzte und Psychotherapeuten gewährleistet.Auch Medizinische Versorgungszentren sowie ermächtigte Ärzte und Einrichtungen sind Teil dieser Versorgungsstruktur. Informieren Sie sich hier über die unterschiedlichen.
PatientenrechteDeutsches Ärzteblatt: Beschluss des Bewertungsausschusses

Um an der vertragsärztlichen Versorgung teilnehmen zu dürfen, bedarf es der Zulassung (bei freiberuflicher Tätigkeit in eigener Niederlassung) oder der Anstellungsgenehmigung (Arbeitsvertrag mit einem Medizinischen Versorgungszentrum bzw. Vertragsarzt). Ein solcher vertragsärztlicher Status wird durch die Zulassungsgremien erteilt. Im Ausgangsverfahren ist der Zulassungsausschuss Sachsen. Antrag auf Ermächtigung zur Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung gem. § 116 SGB V i. V. m. § 31 a bzw. gem. § 31 Abs. 1 Ärzte-ZV bzw. gem. § 31 Abs. 2 Ärzte-ZV i. V. m. § 5 Abs. 1 BMV-Ä Hinweise: Bitte beachten Sie, dass der Zulassungsausschuss keine rückwirkende Ermächtigung erteilen darf. Ermäch-tigungen dürfen nur mit Wirkung für die Zukunft erteilt werden. Bitte. Ermächtigung des Krankenhausarztes zur Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung und Sonderbedarfs- zulassung - geeignete Instrumente gegen den Fach- ärztemangel auf dem Land? Seite 2 Radiologie Recht F-BEIA SEIE - SEEBE 21 rechnerischen Überversorgung im Planungsbe-reich führt, bestehen in der Fläche lokal immer wieder quantitative sowie qualitative Versor-gungsdefizite. Die.

Das Spektrum ambulanter Behandlungsmöglichkeiten reicht von der persönlichen Ermächtigung einzelner Ärzte über ambulante Operationen des Krankenhauses bis hin zur Leistungserbringung durch Hochschulambulanzen oder psychiatrische Institutsambulanzen. Die ambulante Versorgung am Krankenhaus kann dabei die vertragsärztliche Versorgung ergänzen bzw. besondere und spezielle Leistungsangebote. Juni des Jahres zu übermitteln. (4) 1 Die Ermächtigung bewirkt, dass der ermächtigte Arzt oder die ermächtigte Einrichtung zur Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung berechtigt und verpflichtet ist. 2 Die vertraglichen Bestimmungen über die vertragsärztliche Versorgung sind für sie verbindlich. 3 Die Absätze 5 bis 7, § 75 Abs. Vertragsärztliche Versorgung - Ermächtigung - Krankenhausarzt - Maßgeblichkeit der Versorgungslage im einzelnen Planungsbereich - atypischer Ausnahmefall - Fortsetzungsfeststellungsklage - Bedarfsprüfung - Verfassungsmäßigkeit . Für die Prüfung des Ermächtigungsantrages eines Krankenhausarztes ist grundsätzlich die Versorgungslage im einzelnen Planungsbereich maßgeblich. In.

(4) 1 Die Ermächtigung bewirkt, daß der ermächtigte Arzt oder die ermächtigte Einrichtung zur Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung berechtigt und verpflichtet ist. 2 Die vertraglichen Bestimmungen über die vertragsärztliche Versorgung sind für sie verbindlich (4) 1 Die Ermächtigung bewirkt, daß der ermächtigte Arzt oder die ermächtigte Einrichtung zur Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung berechtigt und verpflichtet ist. 2 Die vertraglichen Bestimmungen über die vertragsärztliche Versorgung sind für sie verbindlich. 3 Die Absätze 5 bis 7, § 75 Abs. 2 und § 81 Abs. 5 gelten.

§ 8 Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung..... 17 § 9 Ermächtigung zur Durchführung bestimmter ärztlicher Leistungen..... 18 § 10 Ermächtigung von Fachzahnärzten für Kieferchirurgie und Fachzahnärzten für theoretisch-experimentelle Fachrichtungen der Medizin.. 18 § 11 Fachwissenschaftler der Medizin..... 19 § 12 Ermächtigung von Ärzten aus Mitgliedstaaten der. Ermächtigung zur vertragsärztlichen Versorgung für approbierte psychologische Psychotherapeuten. 2 . 1. Die 55-jährige Beschwerdeführerin ist psychologische Psychotherapeutin. Mangels qualifikationsbezogenem Fachkundenachweis wurde sie nicht in das Arztregister eingetragen; das Widerspruchsverfahren ist anhängig. Die Beschwerdeführerin erfüllt jedoch die so genannte Sockelqualifikation. Ermächtigung zur vertragsärztlichen Versorgung für Schwangerschaftsabbruch und Sterilisation, angestellte Ärztin bei pro familia (Voraussetzungen für die Zulassung eines Krankenhausarztes - hier:Facharzt für Chirurgie mit der Teilgebietsbezeichnung Unfallchirurgie und der Schwerpunktbezeichnung Gefäßchirurgie - zur Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung

(4) Die Ermächtigung bewirkt, daß der ermächtigte Arzt oder die ermächtigte ärztlich geleitete Einrichtung zur Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung berechtigt und verpflichtet ist. Die vertraglichen Bestimmungen über die vertragsärztliche Versorgung sind für sie verbindlich. Die Absätze 5 bis 7, § 75 Abs. 2 und § 81 Abs. 5 gelten entsprechend Ermächtigungen kommen - ausnahmsweise und subsidiär - immer erst dann in Betracht, wenn die gebotene Versorgung von den vorrangig niedergelassenen Vertragsärzten und MVZ nicht gewährleistet werden kann. Ermächtigungen werden nach Inhalt und Umfang beschränkt und grundsätzlich nur befristet erteilt. Die Ermächtigungen dienen allein dazu, Lücken in der vertragsärztlichen Versorgung zu. 1. Die Erbringung phoniatrischer bzw. pädaudiologischer Leistungen nach den EBM-Ziffern 1612 ff ist für HNO-Ärzte fachfremd. Beantragt ein im Krankenhaus tätiger Facharzt für Phoniatrie und Pädaudiologie eine Ermächtigung zur Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung, ist dem Rechnung zu tragen, indem eine eigenständige Bedarfsprüfung für das Gebiet Phoniatrie/Pädaudiologie. Ermächtigung zur Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung Haftpflicht und Haftpflichtversicherung (ambulanter Bereich und ermächtigte KH-Ärzte) Arbeitsplatz MVZ - Ein Leitfaden für angestellte Ärztinnen und Ärzte in Medizinischen Versorgungszentren inklusive Checkliste für Vertragsverhandlungen, FAQ u.v.m Wenn der vertragsärztlichen oder der vertragspsychotherapeutischen Tätigkeit vorübergehend nicht nachgegangen werden kann, aber abzusehen ist, dass sie bald wieder aufgenommen wird, spricht man vom Ruhen der Zulassung. Während der ruhenden Zulassung muss die Versorgung weiterhin sichergestellt sein. Das Ruhen einer Zulassung beschließt der Zulassungsausschuss

(1a) Medizinische Versorgungszentren können von zugelassenen Ärzten, von zugelassenen Krankenhäusern, von Erbringern nichtärztlicher Dialyseleistungen nach § 126 Absatz 3, von gemeinnützigen Trägern, die aufgrund von Zulassung oder Ermächtigung an der vertragsärztlichen Versorgung teilnehmen, oder von Kommunen gegründet werden; die Gründung ist nur in der Rechtsform einer. Wichtiger HINWEIS für Ärzte, die zur vertragsärztlichen Versorgung ermächtigt worden sind oder einen solchen Antrag gestellt haben: Unabhängig von der Genehmigung zur Ausführung und Abrechnung von Leistungen der Ultraschalldiagnostik wird ein diesbezüglicher Bescheid nur im Rahmen einer ausgesprochenen Ermächtigung und auch dann nur in den Grenzen des dort festgelegten. ambulante vertragsärztliche Versorgung sicher-zustellen haben. Die häufigste anzutreffende Form der Ermächti-gung ist die Ermächtigung von Krankenhausärz-ten mit abgeschlossener Weiterbildung nach § 31 a Ärzte-ZV. Eine solche Ermächtigung ist zu erteilen, soweit und solange eine ausreichende Radiologie & Rech

Eine Ermächtigung ist neben der Zulassung eine weitere Form der Teilnahme an der ambulanten vertragsärztlichen Versorgung und dient insbesondere zur Deckung bestimmter quantitativer bzw. qualitativer Versorgungsbedarfe in z.B. unterversorgten Regionen eines Zulassungsbezirkes. Ermächtigungen sind im Gegensatz zu den Zulassungen zeitlich, räumlich und/oder im Umfang nach definiert. Die. vertragsärztliche Versorgung Begriff, Inhalt und Sicherstellung der flächendeckenden Versorgung der gesetzlich Krankenversicherten mit vertragsärztlichen Leistungen Von Stefan Bauer-Schade Duncker & Humblot · Berlin. STEFAN BAUER-SCHADE Die flächendeckende vertragsärztliche Versorgung. Schriften zum Gesundheitsrecht Band 28 Herausgegeben von Professor Dr. Helge Sodan, Freie Universität. § 5 Ermächtigung zur Durchführung bestimmter ärztlicher Leistungen § 6 Ermächtigung von Fachzahnärzten für Kieferchirurgie und § 7 Fachwissenschaftler der Medizin § 8 Ermächtigung von Ärzten aus Mitgliedstaaten der Europäischen § 9 [unbesetzt] § 10 Inhalt und Umfang § 11 Qualitätssicherung in der vertragsärztlichen Versorgung § 12 Neue Untersuchungs- und. Zulassungsrecht: Ermächtigung zur vertragsärztlichen Versorgung (LSG Nordrhein-Westfalen) 21 Juni 2012. Das LSG Nordrhein-Westfalen hat zum Aktenzeichen L 11 KA 35/10 entschieden, dass die Ermächtigung eines Arztes endet, wenn dieser nur noch mit einem Umfang von vier Stunden pro Woche an der Klinik beschäftigt ist. Der Entscheidung lag der Sachverhalt zugrunde, dass ein Chefarzt einer. Eine Ermächtigung des Chirurgen zur Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung wäre daher nach seinem Ausscheiden aus seiner Funktion als Chefarzt bei seinem früheren Arbeitgeber nicht mehr möglich, wenn er nach seinem Ausscheiden nur noch in geringem Umfang von seinem früheren Arbeitgeber beschäftigt wird

Gesetze: Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgun

Persönliche Ermächtigungen werden vom Zulassungsausschuss bedarfsabhängig an eine bestimmt Person erteilt und dienen dazu, Versorgungslücken in der ambulanten vertragsärztlichen Versorgung zu schließen. Solche Versorgungslücken können sich ergeben aus: - bestehender oder unmittelbar drohender Unterversorgung - der Feststellung eines zusätzlichen lokalen Versorgungsbedarfs - dem Fehlen. Zum Nachweis verpflichtet sind Ärzte, die an der vertragsärztlichen Versorgung teilnehmen, somit auch gem. § 116 SGB V ermächtigte Krankenhausärzte. Diese erbringen ihre Ermächtigungsleistungen je nach vertraglicher Ausgestaltung mit dem Krankenhausträger entweder im Rahmen der Dienstaufgabe oder als Nebentätigkeit. Fällt die Ermächtigung in die Nebentätigkeit, sind die Ärzte. Ermächtigung wird abhängig vom Versorgungsbedarf erteilt. Ärzte, die in einem Krankenhaus, einer Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtung, mit der ein Versorgungsvertrag besteht, oder die in einer stationären Pflegeeinrichtung tätig sind, können mit Zustimmung des Trägers vom Zulassungsausschuss zur Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung ermächtigt werden. Die Ermächtigung. auf Ermächtigung zur vertragsärztlichen Tätigkeit gem. §§ 31 bzw. 31a Ärzte-ZV Sämtliche Angaben in diesem Antrag werden für die Entscheidung des Zulassungsausschusses für Ärzte benötigt. Eine Verweigerung der Angaben kann zur Folge haben, dass die Ermächtigung nicht erteilt werden kann. 1. Antragstelle

Antrag auf Ermächtigung zur Teilnahme an der vertragspsychotherapeutischen Versorgung gem. § 116 SGB V i.V.m. § 31 a bzw. § 31 Abs. 1 Ärzte-ZV Hinweise: Bitte beachten Sie, dass der Zulassungsausschuss keine rückwirkenden Ermächtigung beschließen darf. Ermächtigungen dürfen nur mit Wirkung für die Zukunft genehmigt werden Fragen zur Ermächtigung für die vertragsärztliche Versorgung; Plausibilitäts- und andere Prüfverfahren; Fragen der Budgetierung; Individuelle Unterstützung bei Auseinandersetzungen mit der KV-Bürokratie; Fragen zur Auslegung bzw. Kommentierung des EBM; Fragen zum krankenhausambulanten Operieren nach § 115b (SGB V) Kommunikation mit der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV. Ein in einem süddeutschen Krankenhaus tätiger Gefäßchirurg hatte viele Jahre über eine Ermächtigung zur Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung nach § 116 SGB V verfügt, die aber durch den Zulassungsausschuss 2012 nicht verlängert worden war. Gleichwohl wurden ihm auch nach dem Verlust seiner Ermächtigung von den niedergelassenen Ärzten der Umgebung in fast gleichbleibendem. die Honorierung vertragsärztlicher Leistungen. Aus der Zuordnung dieser Notfallleistungen zur vertragsärztlichen Versorgung folgt nach der Rechtsprechung des Senats (aaO; zuletzt Urteile vom 17.9.2008, B 6 KA 46/07 R - zur Veröffentlichung in SozR 4 vorgesehen - und B 6 KA 47/07 R, jeweils RdNr 18), dass sich die Honorierung diese II. Entscheidungen über Ermächtigungen zur Teilnahme an der ambulanten vertragsärztlichen Versorgung 292 1. Ermächtigung von Krankenhausärzten 292 2. Ermächtigungen gemäß §31 Ärzte-ZV 304 3. Ermächtigung von Krankenhäusern bei Unterversorgung 312 4. Ermächtigung von Hochschulambulanzen sowie von Hochschulambulanze

Zulassung zur vertragsärztlichen Versorgung; Anforderungen an die Ermächtigung von ärztlich geleiteten Einrichtungen; Anwendbarkeit des Grundsatzes des Vorrangs der persönlichen Ermächtigung von Ärzten Gericht: BSG Entscheidungsform. an der vertragsärztlichen Versorgung teilnehmenden Ärzte eines Dialysezent-rums, Medizinische Versorgungszentren (MVZ), ermächtigte Einrichtungen, Vereinbarung zur besonderen Versorgung nach § 140a Abs. 1 Satz 1 SGB V für Sach- und Dienstleistun-gen bei Behandlungen mit renalen Ersatzverfahren und extrakorporalen Blutreinigungsverfahren _____ Seite . 3. von . 52. ermächtigte. Ermächtigung: KV / Landesverbände der GK / EK mit Universitäten §117 SGB V, Satz 1: Grundlage für aktuelle Entwicklung 6. Agenda 1. Entwicklung der aktuellen gesetzlichen Grundlage für die Hochschulambulanz (HSA) 2. Ausgangssituation §117 und Bedeutung der HSA 3. Veränderungen im Behandlungsspektrum -Folgen 4. Das Versorgungsstärkungsgesetz und die HSA 5. Vergütung: die.

16Es wird festgestellt, dass die Ermächtigung der M-Klinik Q zur Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung durch Beschluss des Zulassungsausschusses der Ärzte und Krankenkassen für den Regierungsbezirk Detmold vom 13.01.1993 sich nicht auf Tageskliniken und andere Behandlungseinrichtungen bezieht, die ohne räumliche und organisatorische Bindung an die Klinik betrieben werden. 17Im. Download Citation | Vertragsärztliche Versorgung: Auslegung der Vorschrift über die Ermächtigung von Hochschulambulanzen hinsichtlich eines der Hochschule selbst angebundenen Instituts | 1

Ermächtigung von Psychotherapeuten. Die Ermächtigung ist der - im Vergleich zur Zulassung - beschränktere Status der Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung. Gemäß § 31 Ärzte-ZV werden (Krankenhaus-)Ärzte oder Psychotherapeuten für bestimmte Leistungen und in einem bestimmten Umfang für jeweils begrenzte Zeit zur Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung ermächtigt. Anspruch auf eine Ermächtigung zum Betrieb einer Zweigpraxis zur Durchführung künstlicher Befruchtungen in der vertragsärztlichen Versorgung Gericht: BSG Entscheidungsform: Urteil Datum: 05.06.2013 Referenz.

Der Sicherstellungsauftrag ist ein Rechtsinstitut aus dem Recht der gesetzlichen Krankenversicherung und betrifft die Rechtsbeziehungen der Krankenkassen zu Ärzten, Zahnärzten, Psychotherapeuten, Apotheken, Krankenhäusern und sonstigen Leistungserbringern.Die Sicherstellung der vertragsärztlichen und vertragszahnärztlichen Versorgung ist im Vierten Kapitel des SGB V (§§ 69 ff. SGB V. Alles zur Abrechnung zahnärztlicher Leistungen nach neuer GOZ 2012, GOÄ/GKV, Bema, LNZ mit allen Gebührenpositionen, Begründungen, Kommentaren, Urteilen, uvm Deutsche Ärztetag fordert den Deutschen Bundestag auf, die in § 116 a des Referentenentwurfes zur GKV-Gesundheitsreform 2000 jetzt vorgesehene Beteiligung der Krankenhäuser an der vertragsärztlichen Versorgung nicht im Wege der Institutsermächtigung, sondern ausschließlich durch persönliche Ermächtigung der qualifizierten Krankenhausärztinnen und -ärzte zu regeln Die an der vertragsärztlichen Versorgung teilnehmenden Ärzte haben den Status von Vertragsärzten und ermäch-tigten Ärzten. Darüber hinaus nehmen weitere ärztlich geleitete Einrichtungen und Notfallambulanzen an der vertragsärztlichen Versorgung teil, wenn sie eine entsprechende Ermächtigung der KV besitzen. Einbezogen in die vertragsärztliche Versorgung sind alle in der GKV.

Internet-Auftritt: KV online

Eine Ermächtigung «drückt grundsätzlich einen anderen Grad der Einbindung in die vertragsärztliche Versorgung aus», urteilte dagegen das Bundessozialgericht. So dürfe der Urologe lediglich 135 Fälle pro Quartal und nur nach Überweisung von niedergelassenen Ärzten behandeln. Er habe dadurch ein Zehntel des Umsatzes eines Vertragsarztes, solle aber ein Viertel der für Vertragsärzte. Ermächtigung Die Genehmigung wird für folgende Betriebsstätte/n beantragt: Die beantragten Leistungen dürfen im Rahmen der vertragsärztlichen Versorgung erst mit Erteilung der Genehmigung erbracht werden. Eine rückwirkende Genehmi-gung ist grundsätzlich nicht möglich. Hinweis zum Datenschutz Die Informationen nach Art. 13 und 14 EU-Datenschutz-Grundverordnung (Datenschutz- hinweise. Plant die Bundesregierung, die Ermächtigungen der SPZ zur Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung zu entfristen, damit für die SPZ Planungssicherheit geschaffen wird und damit der hochqualifizierten und hochkomplexen sozialpädiatrischer Arbeit in multidisziplinären Teams Rechnung getragen werden kann (bitte begründen)? 6. Falls keine Entfristung geplant ist, plant die. Kassenärztliche Vereinigungen (KV) sind in Deutschland gemäß Abs. 5 SGB V Körperschaften des öffentlichen Rechts, denen alle Vertragsärzte und Vertragspsychotherapeuten angehören müssen. Sie sind für die vertragsärztliche Versorgung der Versicherten der Gesetzlichen Krankenversicherungen zuständig. Neben den Kassenärztlichen Vereinigungen gibt es die Kassenzahnärztlichen. vertragsärztliche Versorgung in dem nach § 73 Abs. 2 SGB V bezeichneten Umfang sicherzustel-len und den Krankenkassen und ihren Verbänden gegenüber die Gewähr dafür zu übernehmen, dass die vertragsärztliche Versorgung den gesetzlichen und vertraglichen Erfordernissen entspricht (§ 75 Abs. 1 SGB V). Der Sicherstellungsauftrag nach Abs. 1 umfasst auch die angemessene und zeitnahe.

Rechte und Pflichten als Vertragsarzt - Kassenärztliche

  1. Vertragsärztliche Tätigkeit an weiteren Orten außerhalb des Vertragsarztsitzes (Zweigpraxis) Anzeige von ausgelagerten Praxisräumen. Ermächtigung zur Gründung einer Zweigpraxis (KV übergreifend) Ansprechpartner für Vertragsärzte. Geschäftsstellen der Zulassungsausschüsse (ZA) Arnsberg I. 0231 94 32 94 10. za-arnsberg-I@kvwl.de
  2. der vertragsärztlichen Versorgung teilnehmen, tätig, ist auch eine kooperative Leitung möglich. sung oder Ermächtigung an der vertragsärztlichen Versorgung teilnehmen, gegründet werden; die Gründung ist nur in der (1a) 1Medizinische Versorgungszentren können von zugelas‐ senen Ärzten, von zugelassenen Krankenhäusern, von Erbrin‐ gern nichtärztlicher Dialyseleistungen nach.
  3. 2. Abschnitt - Vertragsärztliche Versorgung: Inhalt und Umfang; 3. Abschnitt - Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung; 4. Abschnitt - Hausärztliche und fachärztliche Versorgung; 5. Abschnitt - Qualität der vertragsärztlichen Versorgung; 6. Abschnitt - Allgemeine Grundsätze der vertragsärztlichen Versorgung; 7.
  4. tomographie im Rahmen der vertragsärztlichen Versorgung gemäß der Vereinbarung zur Strahlendiagnostik und -therapie vom 10. Februar 1993 in der aktuelle
  5. schen Systeme in der vertragsärztlichen und vertragszahnärztlichen Versorgung sowie in Krankenhäusern offene und standardisierte Schnittstellen für diese Anwendungen integrie- ren. Die Interoperabilität zwischen informationstechnischen Systemen der Anwendungen elekt-ronische Patientenakte und elektronische Verordnung ist die notwendige Voraussetzung für den sicheren und.
  6. § 8 Ermächtigung von Ärzten aus Mitgliedstaaten der Europäischen § 9 [unbesetzt] § 10 Inhalt und Umfang § 11 Qualitätssicherung in der vertragsärztlichen Versorgung § 12 Neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden § 13 Anspruchsberechtigung und Arztwahl § 14 Vertreter, Assistenten, angestellte Ärzte, nichtärztliche § 14 a Persönliche Leitung der Vertragsarztpraxis bei.

Darstellung der einzelnen Zulassungssachen, z.B. Zulassung von Ärzten und MVZ, Ermächtigung von Ärzten und Einrichtungen, Entscheidung im Zusammenhang mit der Ausübung der Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung (z.B. Genehmigung von Sitzverlegungen, Ermächtigung zum Betrieb von Zweigpraxen, Genehmigung und Entscheidung über die Beendigung von Berufsausübungsgemeinschaften etc. In Deutschland sind aus dem Kreis der niedergelassenen Ärzte etwa 97 Prozent zur vertragsärztlichen Versorgung im Rahmen der gesetzlichen Krankenversicherung zugelassen. Diese Ärzte müssen Mitglieder der KV sein. In der Bundesrepublik Deutschland gibt es 17 KV. Deren Spitzenorganisation ist die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) mit Sitz in Berlin. Die KBV ist die. fang in der vertragsärztlichen Versorgung anteilig in die Berechnung des Versor - gungsgrades einzubeziehen. Dabei hat der G-BA auch festzulegen, in welchem Umfang Ärzte unberücksichtigt bleiben können, weil sie vertragsärztliche Leis - tungen nur in einem vernachlässigbaren Umfang erbringen. Der G-BA hatte die . Deutscher Bundestag - 18. Wahlperiode - 3 - Drucksache 18/2491.

Die vertragsärztliche Versorgung: zunehmend relevant für

  1. Hiernach gliedert sich die vertragsärztliche Versorgung zum einen in die hausärztliche und zum anderen in die fachärztliche Versorgung. Die hausärztliche Versorgung beinhaltet gem. § 73 Abs. 1 SGB V insbesondere: 1. die allgemeine und fortgesetzte ärztliche Betreuung eines Patienten in Diagnostik und Therapie bei Kenntnis seines häuslichen und familiären Umfeldes.
  2. 2.2 Förderungen der Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung durch angestellte Ärztinnen und Ärzte Ärztinnen und Ärzte sowie Medizinische Versorgungszentren, die Ärztinnen und Ärzte für eine vertragsärztliche Tätigkeit als Hausärztin oder Hausarzt anstellen, können einen Zuschuss erhalten. Die Sätze 2 bis 3 aus Ziffer 2.1 gelten entsprechend. Sofern sich der Antragsteller.
  3. vertragsärztliche Versorgung gliedert sich in die hausärztliche und fachärztliche Versorgung. Die Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung setzt grundsätzlich eine entsprechende Berechtigung vor- aus, entweder in Form einer Zulassung oder einer Ermächtigung durch die gemeinsamen Zulassungsausschüsse der Kassenärztlichen Vereinigungen und Krankenkassen. Die Zulassungsausschüsse.
  4. ambulanten vertragsärztlichen Versorgung 335 1. Ermächtigung von Krankenhausärzten 335 2. Ermächtigungen gemäß § 31 Ärzte-ZV 349 3. Ermächtigung von Krankenhäusern bei Unterversorgung 354 4. Ermächtigung von Hochschulambulanzen sowie von Hochschulambulanzen an psychologischen Universitätsinstituten 358 5. Ermächtigung von Psychiatrischen Institutsambulanzen 365 6. Ermächtigung.